Planungsbüro Fischer

Beteiligungsplattform BauGB Druckansicht

Homberg (Ohm): Bebauungsplan "Ohmcenter" - 3. Änderung

Downloads

Bebauungsplan
Begründung zum Bebauungsplan
Immissionsberechnung Nr. 5054

Ansprechpartner

Planungsbüro Fischer

Dipl.-Geogr. Mathias Wolf

Im Nordpark 1

35435 Wettenberg

Tel. 0641 98441 22

Fax 0641 98441 155

Beteiligungsverfahren gem. § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB – Erneute Offenlage

Datum von: 21.07.2022

Datum bis:  12.08.2022 einschließlich

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Homberg (Ohm) hat am 09.06.2022 gemäß § 4a Abs.3 Satz 1 i.V.m. § 13a BauGB die erneute Auslegung des Bebauungsplanes „Ohmcenter“ – 3.Änderung im Stadtteil Ober-Ofleiden im beschleunigten Verfahren beschlossen. Die Stadt Homberg (Ohm) hat in Absprache mit dem Vorhabenträger gemäß § 4b BauGB das Planungsbüro Fischer aus 35435 Wettenberg mit der Durchführung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

Ziel des Bebauungsplanes ist die Umwandlung des bisher ausgewiesenen Mischgebietes (MI) in ein Urbanes Gebiet (MU), um die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Gebäuden zu schaffen, in denen neben Wohnnutzungen auch eine Bankfiliale und weitere Dienstleistungsunternehmen zulässig sind. Gegenüber der bisherigen Planung erfolgt eine behutsame Nachverdichtung im Innenbereich. Das Flurstücks 151/2 (bisher MU4) soll jetzt nicht mehr überplant werden, so dass der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung auf das MU3 verkleinert wird.

Die Stadt hat nach der 1.Offenlage ein Lärmschutzgutachten beauftragt, dessen Ergebnisse in den weiteren Planungsprozess und somit in die Plankarte (textliche Festsetzung) und Begründung mit einfließt.

In der Summe der Änderungen der Planung ist eine erneute Entwurfsoffenlage gemäß § 4a Abs.3 Satz 1 BauGB erforderlich. Die Stadtverordnetenversammlung hat auch gemäß § 4a Abs.3 Satz 2 und 3 BauGB bestimmt, dass die Stellungnahmen nur zu den geänderten und ergänzten Teilen abgegeben werden können und dass die Dauer der Auslegung und die Frist zur Stellungnahme angemessen verkürzt werden kann, hier auf 3 Wochen.


Gemäß § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulässig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegt.

 

In Ausführung des § 4a Abs.3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegen die Planunterlagen des Bebauungsplanes (Plankarte und Begründung (incl. integrierten Landschaftspflegerischer Planungsbeitrag) und Schalltechnische Untersuchung) eingeschränkt in der Zeit vom

 

21.07.2022  –  12.08.2022  einschließlich

 

in der Stadtverwaltung Homberg (Ohm), Marktstraße 26, 35315 Homberg (Ohm), Erdgeschoss, Zimmer 0.1. öffentlich aus, sofern nicht auf den Tag ein gesetzlicher oder ortsüblicher Feiertag fällt.

 

Wir bitten Sie als Behörde oder Träger öffentlicher Belange gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 HS 1 BauGB um Zusendung Ihrer Stellungnahme an uns bis


12.08.2022.

 

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen und Hinweise zur Planung vorgebracht werden, wobei im öffentlichen Interesse auf die Notwendigkeit der vorherigen telefonischen Vereinbarung hingewiesen wird.

Es wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Es wird zudem gemäß § 4a Abs.3 Satz 2 und 3 BauGB bestimmt, dass die Stellungnahmen nur zu den geänderten und ergänzten Teilen der Plankarte und Begründung abgegeben werden können.

Dies sind:

  1. Reduzierung des Geltungsbereiches – Herausnahme des Flurstücks 151/2 (bisher MU4)
  2. Umweltrelevante Informationen – Schalltechnische Untersuchung Immissionsberechnung Nr. 5054, Büro Pfeifer, aus Ehringshausen)
  3. Textliche Festsetzungen zum passiven Schallschutz.

 

In Ergänzung der o.g. Ausführungen weist die Stadt Homberg (Ohm) aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen für die Öffentlichkeit auf die entsprechend angepassten Öffnungszeiten der Verwaltung und auf geänderte und ergänzte Einsichtsmöglichkeiten der Planunterlagen hin.

Aufgrund der, durch die Corona-Pandemie verursachten, geänderten Dienststunden wird im öffentlichen Interesse auf die Notwendigkeit der vorherigen telefonischen Vereinbarung hingewiesen wird. Während der geänderten Dienststunden und bei geschlossener Eingangstür der Verwaltung kann durch „Klingeln“ oder auf „telefonischen Zuruf“ die Tür geöffnet werden. Die Planunterlagen liegen in einem separaten Raum aus und können eingesehen werden.

 

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Stadt (www.Homberg.de) unter der Rubrik Rathaus / Aktuelles / Bekanntmachung Bauleitpläne und über das zentrale Internetportal des Landes Hessen (www.bauleitplanung.hessen.de) eingesehen und heruntergeladen werden. Die Stellungnahmen können auch per E-Mail (fischer@fischer-plan.de) beim Planungsbüro abgegeben werden.


Die Verfahrensunterlagen können nebenstehend heruntergeladen werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unter Angabe der vollständigen Anschrift Ihre Stellungnahme durch das Betätigen des Buttons "Antwortformular" auch per E-Mail zu übermitteln.